Logo Landkreis Heidenheim

Stadtnachricht

Erklärung des Migrationsbeirates des Landkreises Heidenheim zur aktuellen Situation in der Ukraine


Mit großer Bestürzung verfolgt der Migrationsbeirat des Landkreises Heidenheim die aktuelle Situation in der Ukraine. Ein Krieg in Europa war vor wenigen Wochen noch undenkbar. Die Bilder von vielen tausenden flüchtenden Menschen, die auf der Suche nach Schutz sind, erreichen uns täglich und lösen unser tiefes Mitgefühl aus. Die Mitglieder des Migrationsbeirates zeigen sich solidarisch mit allen Geflüchteten und setzten sich für ein friedliches Miteinander ein.

Vor dem diesem Hintergrund ist es besonders wichtig, das Ankommen für die geflüchteten Personen im Landkreis Heidenheim so einfach wie möglich zu gestalten und sie mit offenen Armen zu empfangen. Es muss unser aller Ziel sein, in Zusammenarbeit von Haupt- und Ehrenamt den Geflüchteten aus der Ukraine die bestmögliche Hilfe zu bieten. Wir bitten daher auch alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Heidenheim um ihre tatkräftige Unterstützung. Dabei gibt es vielfältige Möglichkeiten, wie zum Beispiel die Bereitstellung von Wohnraum, die Unterstützung bei Übersetzungen und in Alltagsangelegenheiten oder die Aufnahme von unbegleiteten minderjährigen Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien. Jede Hilfe zählt. Gemeinsam und solidarisch werden wir diese Herausforderung meistern.

Heidenheim, den 10. März 2022

Die Mitglieder des Migrationsbeirates des Landkreises Heidenheim


Information zur Ukrainehilfe des Landkreises

Alle Hilfsangebote sowie etwaige Fragen können an das E-Mail-Postfach ukrainehife@landkreis-heidenheim.de oder die Ukrainehilfe-Telefonhotline unter 07321 321-3000 (Mo bis Fr von 9 bis 15 Uhr, außer feiertags) gerichtet werden. Gesammelte Informationen zur Ukrainehilfe des Landkreises finden sich auch unter www.ukrainehilfe-lrahdh.de.