Stadtnachricht

Niederstotzinger Abstrichzentrum nimmt Betrieb auf


Sehr geehrte Einwohnerinnen
und Einwohner,

wir möchten Sie darüber informieren, dass ab dem 09.03.2021 ein Niederstotzinger Abstrichzentrum in der Stadthalle zur Verfügung steht.

Wie Sie den verschiedenen Medien entnehmen können, ist im Rahmen der nationalen Teststrategie des Bundes mit einem zeitnahen Angebot für sogenannte PoC-Antigenschnelltests durch geschultes Personal sowie mit der weiteren Zulassung von Antigentest zur Laienanwendung zu rechnen.

Durch ein ergänzendes freiwilliges kommunales Testangebot können zeitlich befristet vorrangig bestimmte Personengrup- pen eine kostenlose Testung auf das Coronavirus SARS-CoV-2 erhalten.

Durch das zusätzliche temporäre Testangebot soll zu den bestehenden Testmöglichkeiten auch mit Blick auf die Virus- mutationen ein besserer Schutz für besonders gefährdete Personengruppen geschaffen werden. Dieses Testangebot, das ausschließlich die Anwendung von PoC-Antigen-Schnelltests bei symptomfreien Personen durch geschultes Personal umfasst, sollen zunächst in einer Übergangsphase bis zum 31.03.2021 bestehen. Bis dahin erwarten wir Klarheit über das weitere Vorgehen vom Bund, auch in Verbindung mit dem flächendeckenden Inver- kehrbringen von PoC-Antigen-Test zur Selbstanwendung.

Welche Personen können das Testangebot der Stadt Niederstotzingen in Anspruch nehmen?
Das ergänzende kommunale Testangebot richtet sich vorranging an Personen, die bislang keinen Testanspruch im Rahmen der Test-Verordnung hatten und keine Symptome haben:
Personen, die in Kontakt mit verletzlichen Personengruppen stehen (z.B. pflegende Angehörige, Haushaltsangehörige von Schwangeren, Angehörige von Personen, bei denen ein erhöhtes Risiko für einen schweren oder tödlichen Verlauf nach einer Infektion mit dem Coronavi-rus SARS-Cov-2 besteht),
Personen, die ein hohes Expositionsrisiko im beruflichen oder privaten Umfeld hatten oder haben (z.B. mit Kindern, Jugendlichen und Familien im Rahmen der Hilfen zu Erziehung und in der Kinder- und Jugendarbeit Beschäftigte, Personen im öffentlichen Dienst wie Polizeibe-amte, Gerichtsvollzieher, Beschäftigte in der Justiz und in Justizvollzugsanstalten, Beschäftigte im öffentlichen Verkehr, Beschäftigte in Flüchtlingsunterkünften),
Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern, Beschäftigte in der Jugendhilfe, Wahlhelfende

Was muss ich tun, um mich testen zu lassen?
Um eine unkontrollierte Ansammlung von Personen im Bereich des Testzentrums zu vermeiden, ist eine vorherige Anmeldung der zu testenden Personen notwendig. Dafür melden Sie sich bitte im Rathaus unter der Telefonnummer 07325/102-33 oder -31 an. Wir werden Ihnen dann einen Termin vergeben. Bei der Anmeldung bitten wir Sie um die Angaben der folgenden Daten:
o Vorname und Name
o Anschrift
o Geburtsdatum
o Telefonnummer

Wir bitten um Verständnis, dass ohne die Angabe der Daten keine Testung erfolgen kann.
Bitte beachten Sie die Anmeldefrist. Eine Anmeldung zur Testung ist bis 12.00 Uhr am Vortag des jeweiligen Testtags notwendig.
Bitte kommen Sie rechtzeitig zu der Ihnen vom Rathaus genannten Uhrzeit in die Stadthalle. Dort wird Sie das Team der Niederstotzinger DRK-Bereitschaft in Empfang nehmen und den Abstrich vornehmen.
Nach dem Abstrich müssen Sie mit einer Wartezeit von ca. 15 Minuten, je nach Testaufkommen, rechnen. Wir bieten Ihnen in der Stadthalle eine Sitzmöglichkeit an. Sie werden dann von einem Mitarbeiter aufgerufen, der Ihnen das Test- ergebnis bescheinigt.

Bei einem negativen Testergebnis erhalten Sie ein Bescheinigungsformular im Original ausgehändigt.

Werden Sie positiv getestet, erhalten Sie ein Meldeformular im Original und ein Hinweisblatt „Mein Test ist positiv“. Eine Kopie des duplizierten Meldeformulars wird unverzüglich (bis zu 24 Stunden nach Testung) an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet.
Sie selber müssen sich im Anschluss in häusliche Isolation begeben. Das weitere Vorgehen klärt das Gesundheitsamt mit Ihnen ab.

In welchem Zeitraum werden Tests angeboten?

Da es sich um ein freiwilliges Testangebot der Stadt Niederstotzingen handelt und die Stadt hierbei auf die Unterstützung ehrenamtlicher Helfer/-innen angewiesen ist, werden die Testungen zunächst dienstags und freitags in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 20.00 Uhr angeboten. Somit können wir den o. g. Personengruppen einen Test zu Beginn der jeweiligen Arbeitswoche und zu Beginn des Wochenendes anbieten.

Wer führt die Tests durch?

Um ein professionelles Vorgehen sicherzustellen, arbeitet die Stadt Niederstotzingen mit der DRK-Bereitschaft Niederstotzingen zusammen. Eine mögliche Erweiterung des Testangebots wird sich an der Teststrategie von Bund und Land, dem örtlichen Bedarf an Testungen sowie der Ver- fügbarkeit personeller Ressourcen orientieren.

Wie wird in den Kindertageseinrichtungen und der Grundschule vorgegangen?

In der Villa Kaleidos und dem Familienzentrum St. Anna besteht, in Absprache mit der Ärzteschaft und unserer örtlichen Apotheke, bereits seit dem 22.02.2021 ein freiwilliges Testangebot für die Lehrer/-innen und Erzieher/-innen. Hierbei handelt es sich um ein ergänzendes Angebot zu den bestehenden Strukturen der kassenärztlichen Vereinigung und Apotheken. Die Tests werden ehrenamtlich von Eltern der in den Einrichtungen betreuten Kindern durchgeführt, die aus medizinischen Berufen kommen und/oder in der Anwendung der Tests fachlich unterwiesen wurden.

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bei allen Beteiligten für die ehrenamtliche Unterstützung und gemein- same Organisation bedanken!

Wahlhelfende

Am 14.03.2021 findet die Landtagswahl statt. Trotz der Coronapandemie ist es dank Ihrer Bereitschaft gelungen, genügend Wahlhelfer/-in für die Besetzung der Wahllokale und die anschließende Stimmenauszählung zu finden. Das ist großartig! Vielen Dank! Vor dem Hintergrund der persönlichen Kontakte bieten wir unseren Wahlhelfenden am Samstag, den 13.03. 2021, in der Zeit von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr eine freiwillige Testung an. Zur besseren Planung und Abstimmung mit der DRK-Bereitschaft, bitten wir bis zum 10.03.2021 um eine Voranmeldung unter der Telefonnummer: 07325/102-33 oder -31. Bitte geben Sie sich gleich zu Beginn des Telefonats als Wahlhelfer/-in aus.