Stadtnachricht

Corona – Informationen für Reiserückkehrer


Wer in ein Risikogebiet fährt, muss nach der Rückkehr nach Deutschland gemäß der geltenden Corona-Verordnung „Einreise-Quarantäne“ unverzüglich in häusliche Isolation.
 
Dies bedeutet, dass Urlauber auf direktem Weg nach Hause fahren und sich direkt nach ihrer Rückkehr in 14 Tage andauernde Quarantäne begeben müssen. Darüber hinaus müssen sich Reiserückkehrer aus Risikogebieten unverzüglich bei der Ortspolizeibehörde ihres Wohnorts (Ordnungsamt Niederstotzingen, Telefon 07325/102-44 oder per Mail: jessica.ruff@niederstotzingen.de) melden.
 
Bitte übermitteln Sie hier Ihren Namen, Ihre Anschrift, Ihren Urlaubsorts, das Urlaubsland sowie - wenn vorhanden - das vorliegende Testergebnis des Corona-Tests.
 
Bei Verstößen gegen diese Auflagen drohen Bußgelder bis zu 10.000 €.
 
Diese Regelungen gelten auch, wenn der Urlaubsort erst während der Reise zum Risikogebiet erklärt wird.
 
Die 14-tägige häusliche Isolation ist unter anderem vermeidbar, indem bereits am Urlaubsort ein Corona-Test und ein ärztliches Attest in deutscher oder englischer Sprache erstellt wird, das der jeweilige Reiserückkehrer dem Ordnungsamt vorzulegen hat. Ist der Test negativ und liegen keine COVID-19-Symptome vor, endet die Quarantäneverpflichtung. Der Corona-Test darf dabei frühestens 48 Stunden vor Wiedereinreise nach Deutschland gemacht und von einem zertifizierten Labor ausgewertet worden sein.
 
Informationen zur Anerkennung der Testung sind ebenfalls auf der Webseite des Robert Koch-Instituts (RKI) zu finden. An verschiedenen deutschen Flughäfen besteht die Möglichkeit, sich nach Wiedereinreise testen und untersuchen zu lassen, Informationen hierzu sind auf der Webseite des Landes Baden-Württembert unter www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/land-weitet-tests-fuer-reiserueckkehrer-aus/ zu finden.