Stadtnachricht

Ausgesetzte Ratten in Oberstotzingen


Bereits zum dritten Mal im Abstand von etwa 4 Wochen, wurden mehrere Ratten aus privater Haltung in Oberstotzingen, An der Schlossmauer, entlang des Fußweges ausgesetzt. Die Tiere wurden dem Kreistierheim Heidenheim übergeben. Am 15.02.2020 wurden 15 Ratten aufgefunden. Am 16.04.2020 waren es bis zu 37 und am 14.05.2020 nochmals 18 Ratten.

Wer mit seinem Tier oder seinen Tieren überfordert ist oder sich Futter und Tierarztkosten nicht mehr leisten kann, kann sich jederzeit mit dem Kreistierheim in Heidenheim in Verbindung setzen, um gemeinsam eine Lösung zu finden.

Wir weisen daraufhin, dass es nach § 3 Nr. 3 und 4 des Tierschutzgesetzes verboten ist, ein im Haus, Betrieb oder sonst in Obhut des Menschen gehaltenes Tier auszusetzen oder es zurückzulassen, um sich seiner zu entledigen oder sich der Halter- oder Betreuerpflicht zu entziehen und ein gezüchtetes oder aufgezogenes Tier einer wildlebenden Art in der freien Natur auszusetzen oder anzusiedeln, das nicht auf die zum Überleben in dem vorgesehenen Lebensraum erforderliche artgemäße Nahrungsaufnahme vorbereitet und an das Klima angepasst ist.

Das Aussetzen von Tieren ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat!

Zeugen, die beobachten konnten, wer diese Tiere ausgesetzt hat oder Hinweise dazu geben kann, werden gebeten sich bei der Stadtverwaltung Niederstotzingen, Tel: 07325/102-44 oder beim Kreistierheim Heidenheim, Tel: 07321/41100 zu melden.