Stadtnachricht

Corona: Bürgermeister Bremer zu aktuellen Maßnahmen


Liebe Einwohnerinnen und Einwohner,
liebe Eltern,

derzeit haben wir eine dynamische Lageentwicklung bei der Ausbreitung des Coronavirus. Nun gilt es die Menschen in unserer Mitte zu schützen, die zur Risikogruppe gehören. Dazu zählen insbesondere ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen bzw. chronisch kranke Personen.

Zusätzlich wollen wir sicherstellen, dass unsere Kliniken und niedergelassenen Ärzte handlungsfähig bleiben, damit die Menschen, die Hilfe benötigen, diese auch erhalten. Dafür muss die Ausbreitung des Coronavirus in den kommenden Wochen verzögert werden. Damit das gelingt, gilt es nun auf Veranstaltungen zu verzichten, die nicht dringend notwendig sind und darum, die persönlichen sozialen Kontakte einzuschränken.

Die folgenden Maßnahmen benötigen Ihre Unterstützung und Ihr Verständnis:

  • In Abstimmung mit den Leitungen unserer Kindertageseinrichtungen Villa Kaleidos und des Familienzentrums St. Anna wurden die Einrichtung bereits ab Montag geschlossen. Für Familien, in denen beide Eltern in kritischer Infrastruktur arbeiten, wurde eine Notfallbetreuung eingerichtet.
  • Die Grundschule ist seit Dienstag geschlossen. Die Grundschulleitung befindet sich in einem engen Kontakt zu den Leitungen der Kindertageseinrichtungen und zur Stadtverwaltung.
  • Ich bitte die Vereine und Organisationen in unsere Stadt darum, auf jede nicht dringend notwendige Vereinsveranstaltung bis auf Weiteres zu verzichten. Dazu gehören auch alle Hauptversammlungen. Gleiches gilt bspw. für den Übungsbetrieb, Trainings, Übungs- und Probenabende, sowie Singstunden. Ein offizielles Schreiben an die Vereine wurde durch die Stadtverwaltung versandt.
  • Die Veranstaltungen der VHS wurden abgesagt. Unsere Leiterin der VHS steht Ihnen für Rückfragen zur Verfügung.
  • Eheschließungen können weiterhin stattfinden. Die anwesende Personenanzahl muss vorher mit der Stadtverwaltung abgesprochen werden.
  • Der Publikumsverkehr im Rathaus wird eingeschränkt. Wir möchten Sie darum bitten, dass Sie Ihre Anliegen priorisieren. Für nicht aufschiebbare Angelegenheiten können Sie einen persönlichen Termin telefonisch vereinbaren.
  • Die Kreisputzete wird verschoben bzw. abgesagt.
Mir ist bewusst, dass die kommenden Wochen eine Herausforderung für uns alle darstellen. Im Miteinander werden wir der Situation aber bestmöglich begegnen. Dessen bin ich mir sicher.

Wir befinden uns in einem engen Austausch mit dem Landratsamt, dem Fachbereich Gesundheit, dem DRK, der Polizei, der Feuerwehr und den Kirchen. Auch hier werden wir im Miteinander den zu gehenden Weg abstimmen und uns auf die sich verändernden Bedingungen einstellen.

Wenn wir der Situation gemeinsam begegnen, werden wir diese auch gemeinsam meistern.

Herzlichen Dank an alle Menschen, die mit Ihrer Arbeit und ihrem Zutun helfen. Danke an die Eltern, die nun besonders gefordert sind. Danke an alle Menschen im Gesundheitswesen, die sich der Herausforderung in besonderem Maße stellen müssen und für uns da sind, wenn wir ihre Hilfe benötigen.

Ich wünsche Ihnen allen Gesundheit und trotz aller Rahmenbedingungen eine positive Grundhaltung.

Herzliche Grüße

Ihr Marcus Bremer