Erklärung zur Barrierefreiheit

    Die Stadt Niederstotzingen ist bemüht, ihren Internetauftritt in Einklang mit § 10 Absatz 1 des Landesbehindertengleichstellungsgesetzes (L-BGG) barrierefrei zugänglich zu machen.

    Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für den Internetauftritt niederstotzingen.de.

    1. Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

    Dieser Internetauftritt ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten und Ausnahmen nur teilweise mit § 10 Absatz 1 L-BGG vereinbar.

    2. Nicht barrierefreie Inhalte

    Die nachstehend aufgeführten Inhalte sind aus den folgenden Gründen nicht barrierefrei:

    a) Unvereinbarkeit mit § 10 Absatz 1 L-BGG

    • Teilweise fehlende Alternativtexte bei informativen Grafiken
    • Überschriften sind teilweise nicht als solche gekennzeichnet oder falsch sortiert
    • Absätze sind teilweise nicht als solche gekennzeichnet
    • Datentabellen sind teilweise nicht korrekt aufgebaut. Der Bezug zwischen den Zellen fehlt oder ist unzureichend
    • Teilweise keine sinnvolle Fokusreihenfolge.
      Beispiel: Die Reihenfolge der Navigationspunkte ist in der Mobilansicht nicht durchgängig. Diese Reihenfolge ist aus technischen Gründen jedoch erforderlich, weshalb an dieser Stelle keine Reihenfolge analog zur Desktop-Ansicht umgesetzt werden kann.
    • Anweisungen für die Bedienung der Webseite werden ausschließlich über sensorische Merkmale (Farbe, Form, Größe, Position) vermittelt
    • Anzeigeausrichtung der Webseite teilweise nicht auf spezielle Anforderungen anpassbar
    • Unzureichende Kennzeichnung der Felder in Online-Formularen, Felder sind bisher als Typ "Text" gekennzeichnet
    • Webseite ohne Farbe als visuelles Mittel nicht oder nur schlecht nutzbar
    • Teilweise zu geringer Kontrast zwischen Text und Hintergrund
    • Webseite passt sich nicht flexibel an unterschiedliche Displaygrößen an (Responsive Webdesign)
    • Textabstände sind teilweise nicht anpassbar
    • Die Webseite ist ohne Maus nicht uneingeschränkt nutzbar, zum Beispiel: Auf der Seite Kinderbetreuung ist es nicht möglich die Ausklapp-Elemente im Akkordeonbereich, sowie den Textlink "alle anzeigen" mit dem Tastatusfokus zu erreichen und somit mit für Tastaturnutzer nicht bedienbar.
    • Elemente der Webseite teilweise nicht überspringbar
    • Die Reihenfolge bei Bedienung mit der Tastatur ist nicht schlüssig, Beispiel: Die Unterseiten der Webseite basieren auf einem dreispaltigen Layout. Linke und rechte Spalte werden vor dem Hauptinhalt angesteuert und vorgelesen.
    • Der Fokus wird bei der Bedienung mit der Tastatur nicht ausreichend gekennzeichnet
    • Fehlermeldungen in Formularen sind teilweise unzureichend
    • Angaben in Formular-Feldern werden vor dem Absenden des Formulars nicht automatisch überprüft
    • Seiten weisen teilweise Syntaxfehler vor
    • Teilweise fehlende Statusmeldungen bei Zustandsänderungen auf der Webseite, Beispiel: Wenn bei der Volltextsuche der Webseite eine Filter-Kategorie gesetzt wird, wird diese Information nicht an den Screenreader übermittelt.
    • PDF-Dokumente die vor dem 23.09.2018 eingestellt wurden und für aktive Verwaltungsverfahren benötigt werden
    • Teilweise PDF-Dokumente, die seit dem 23.09.2018 eingestellt wurden
    • Formulare, die derzeit noch nicht barrierefrei zur Verfügung gestellt werden können.

    b) Unverhältnismäßige Belastung

    • Teilweise fehlende oder nicht aussagekräftige Alternativtexte bei Verlinkungen
    • Anderssprachige Wörter und Textabschnitte sind teilweise nicht gekennzeichnet
    • Bilder in Bildergalerien sind teilweise ohne Alternativtexte, insbesondere bei umfangreichen Bildergalerien.

    c) Die Inhalte fallen nicht in den Anwendungsbereich der anwendbaren Rechtsvorschriften

    • PDF-Dokumente, die vor dem 23.09.2018 eingestellt wurden und nicht für aktive Verwaltungsverfahren benötigt werden.

    3. Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

    Diese Erklärung wurde am 03.11.2020 erstellt.

    Die Erklärung wurde auf Basis der BITV / WCAG-Selbstbewertung www.bitv-test.de erstellt.

    Die Erklärung wurde zuletzt am 06.12.2022 überprüft.

    4. Rückmeldung und Kontaktangaben

    Sie sind auf niederstotzingen.de auf Inhalte gestoßen:

    • die schwer zugänglich sind
    • die die allgemeinen Empfehlungen für Barrierefreiheit verletzen oder nicht WCAG 2.1-konform sind
    • oder die inhaltlich unklar sind

    Bitte nehmen Sie über unser Rückmelde-Formular Kontakt zu uns auf.

    5. Durchsetzungsverfahren

    Um zu gewährleisten, dass dieser Internetauftritt den in § 10 Absatz 1 L-BGG beschriebenen Anforderungen genügen, können Sie sich an thorsten.renner@niederstotzingen.de wenden und eine entsprechende Rückmeldung geben. Die entsprechenden Kontaktdaten finden Sie unter Ziffer 4 dieser Erklärung.

    Falls die Stadt Niederstotzingen nicht innerhalb der in § 8 Satz 1 L-BGG-DVO vorgesehenen Frist auf Ihre Anfrage antwortet, können Sie sich an die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen im Rahmen der in § 14 Absatz 2 L-BGG und § 15 Absatz 3 Satz 2 L-BGG beschriebenen Ombudsfunktion wenden.

    Die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie wie folgt erreichen:

    Landes-Behindertenbeauftragte
    Simone Fischer
    Else-Josenhans-Straße 6
    70173 Stuttgart
    Telefon: 0711 279 3360
    E-Mail: Poststelle@bfbmb.bwl.de

    Die Kontaktdaten der für Sie zuständigen kommunalen Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen können Sie über die Webseite des Stadt- oder Landkreises in Erfahrung bringen, in welchem Sie Ihren dauerhaften Wohnsitz haben.

    Auf die Möglichkeit des Verbandsklagerechts nach § 12 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 L-BGG wird hingewiesen.

    Ihr Ansprechpartner

    Herr
    Thorsten Renner
    Stadtkämmerer