Stadtnachricht

Einführung des Hundeführerscheins


Am 19.11.2013 hat der Gemeinderat der Stadt Niederstotzingen eine neue Hundesteuersatzung beschlossen.

Die Stadt Niederstotzingen verlangt zum Schutz von Mensch und Tier einen sogenannten Hundeführerschein.

Ab 01.01.2014 beträgt die Hundesteuer im Kalenderjahr ohne
a) Begleithundeprüfung (BH) oder
b) Team-Test-Prüfung oder vergleichbare Prüfung
für jeden ersten Hund 120 Euro
für jeden weiteren Hund 240 Euro

Wenn der Stadt Niederstotzingen - innerhalb von 24 Monaten nach Beginn der Steuerpflicht - ein Prüfungsnachweis vorgelegt wird, wird der Steuersatz im Kalenderjahr
für jeden ersten Hund auf 84 Euro
für jeden weiteren Hund auf 168 Euro
rückwirkend
ermäßigt.

Eine Hundeführerschein-Prüfung kann abgelegt werden bei:
BHV (Berufsverband der Hundeerzieher und Verhaltensberater) = Hundeerzieher
VDH (Verband für das deutsche Hundewesen) = Hundesportvereine
BLTK (Bayrische Landestierärztekammer) = Tierärzte
BVZ (Berufsverband zertifizierter Hundeschulen) = Hundeschulen
TAG-H (Verein Tierärztlicher Arbeitsgemeinschaft Hundehaltung) = Tierärzte

Informationen über den Hundeführerschein gibt es auch im Internet.

Alle Hunde, außer Kampfhunde i.S. von § 6 der Satzung vom 19.11.2013, die bis 31.12.2013 bei der Stadt Niederstotzingen hundesteuerrechtlich gemeldet waren, haben Bestandsschutz und benötigen noch keinen Hundeführerschein.

Mit der neuen Satzung wurde für Kampfhunde ein erhöhter Steuersatz eingeführt. Für Kampfhunde i.S. von § 6 der Satzung vom 19.11.2013 werden keine Steuerermäßigungen und Steuerbefreiungen gewährt