Stadtnachricht

Verkehrssituation im Bereich „Dogge“


Die Stadtverwaltung Niederstotzingen hat vermehrt festgestellt, dass im Bereich der Durchfahrt „Dogge“ zwischen der Pizzeria und der Autowerkstatt oft zu schnell gefahren wird. Bei der Durchfahrt handelt es sich um einen Abschnitt, bei dem die Sichtverhältnisse stark eingeschränkt sind. Fußgänger, spielende Kinder oder Radfahrer werden spät gesehen und sind daher im Straßenverkehr sehr gefährdet.

Nach § 3 (1) i.V.m. 2.2.1 der Straßenverkehrsordnung (StVO) darf, wer ein Fahrzeug führt, nur so schnell fahren, dass das Fahrzeug ständig beherrscht wird. Die Geschwindigkeit ist insbesondere den Straßen-, Verkehrs-, Sicht- und Wetterverhältnissen sowie den persönlichen Fähigkeiten und den Eigenschaften von Fahrzeug und Ladung anzupassen.

Nach der „Goldenen Regel“ des Fahrens auf Sicht darf nur so schnell gefahren werden, dass innerhalb der übersehbaren Strecke vor einer Gefahrenstelle angehalten werden kann. Dies bedeutet, wenn der Fahrer den Verkehrsablauf nicht vollständig überblickt und deshalb auftretende Hindernisse oder Gefahren nicht so rechtzeitig bemerken kann, dass er ihnen mit Sicherheit begegnen kann.

Um Beachtung wird gebeten.