Stadtnachricht

140 Jahre Eisenbahn - Übergabe Bahnhofsvorplatz mit Park & Ride-Plätzen


Am vergangenen Donnerstag konnte der neugestaltete Bahnhofsvorplatz mit Park & Ride-Stellplätzen im Beisein von Herrn Bundestagsabgeordneten Roderich Kiesewetter und Herrn Landtagsabgeordneten Bernd Hitzler und etwa 100 anwesenden Einwohnerinnen und Einwohnern der öffentlichen Nutzung und damit seiner Bestimmung übergeben werden.

Einweihung Bahnhofsvorplatz

Bürgermeister Kieninger erinnerte daran, dass bereits im Jahre
2001 die ersten Bemühungen zur Schaffung einer solchen Anlage
über das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz seitens der Stadt
angestrebt wurde, aber durch die verzögerte Abwicklung der sogenannten ESTW-Maßnahme mit barrierefreiem Bahnsteigzugang sowie der Bahngleis-Fußgängerunterführung Verzögerungen eingetreten sind. Auch wurde von Seiten der Stadt 2010 bis 2012 leider erfolglos versucht, mit einem Stadtkernsanierungsgebiet „Niederstotzingen Süd“ Mittel aus dem Städtebauförderungsprogramm für den Bereich zwischen Bahnhofstraße, Breite Straße und Bahnhof nach Niederstotzingen zu bekommen.

Einweihung Bahnhofsvorplatz

So entschloss sich die Stadt, nachdem die Bahn zwischenzeitlich
auch das Bahngelände zwischen Bahnübergang an der
Günzburger Straße und dem Bahnhofsgebäude an Privatpersonen veräußert hat und der Landkreis sich bereit erklärt hat, das Wertstoffzentrum neu zu errichten, in diesem Bereich einen Grunderwerb für die Restflächen zu tätigen und die Realisierung der Parkplätze sowie die Verbesserung der Bedingungen für den öffentlichen Personennahverkehr in der nunmehr gestalteten Form umzusetzen. Insgesamt hat die Stadt in den vergangenen drei Jahren, einschließlich der Verbesserung der Infrastruktur in Wasser-, Abwasser- und Gasversorgung sowie einer Lehrrohrverlegung für die Breitbanderschließung, 430.000 € aufgewendet und hierfür einen Landeszuschuss für den engeren Bereich des Bahnhofsvorplatzes von 43.000 € erhalten.

Einweihung Bahnhofsvorplatz

Insgesamt können nunmehr 33 Stellplätze angeboten werden und ein weiterer barrierefreier Zugang zum Bahnsteig direkt vom Parkplatz aus hergestellt werden.
Parallel hierzu haben Stadt und Landkreis mit der Einrichtung von zusätzlichen Busfahrzeiten von Stetten nach Niederstotzingen über Oberstotzingen eine weitere Stärkung unseres Bahnhofes erreicht und der Bürgermeister forderte die Einwohnerinnen und Einwohner auf, auch im Zuge der jetzt anstehenden Attraktivitätssteigerung der Brenzbahn, sich hier um eine verbesserte Bahnanbindung der Stadt an die Bahnstrecke Aalen - Ulm und insbesondere an den künftig zu erwartenden Verbesserungen in Richtung München und Stuttgart von Ulm aus sich engagiert einzusetzen.

Einweihung Bahnhofsvorplatz

Typisch schwäbisch mit Leberkäse und Kartoffelsalat und  Getränken erfolgte die Übergabe an die Öffentlichkeit.