Bürgerbefragung

Ergebnisse aus der Bürgerbefragung

Ergebnisse der Bürgerbefragung 2018

NTEGRIERTES STADTENTWICKLUNGSKONZEPT (ISEK) NIEDERSTOTZINGEN


Einwohnerversammlung am 18. Juni 2018 in der Stadthalle

Am Montag, 18.06.208, hat die Stadt Niederstotzingen zur Einwohnerversammlung in die Stadthalle eingeladen, bei der das für das Integrierte Stadtentwicklungsprogramm beauftragte Planungsbüro Reschl Stadtentwicklung aus Stuttgart die Ergebnisse der Bürgerbefragung vorstellte. Die Ergebnisse sollen nun in die Erarbeitung eines Konzepts für die zukünftige Entwicklung der Stadt Niederstotzingen einfließen.
 
Trotz schönstem Wetter sind wieder zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohner der Einladung gefolgt, so dass wieder alle Sitzplätze in der Stadthalle belegt werden konnten.
 
Herr Philipp König und Herr Adrian Schwake vom Büro Reschl stellten die Ergebnisse aus den Auswertungen der Bürgerbefragung vor. Sie stellten heraus, dass die Sichtweisen, Wünsche und Vorstellungen der Niederstotzinger Einwohnerinnen und Einwohner durch alle Altersklassen und Stadtteile hinweg grundsätzlich in dieselbe Richtung gehen. Von 4.198 befragten Einwohnern wurden insgesamt 1.913 Fragebögen zurückgeschickt. Dies entspricht einer sehr guten Rücklaufquote von insgesamt 45,6 %. Damit liegt ein repräsentatives Ergebnis aus der Bürgerbefragung vor, das Sie übrigens auf unserer Homepage einsehen können.
 
Ich bedanke mich bei den Einwohnerinnen und Einwohnern für die rege Teilnahme an der Bürgerbefragung und das Interesse, die Entwicklung der Stadt Niederstotzingen aktiv mitgestalten zu wollen.
 
Getreu dem Motto „aktiv mitgestalten“ laden wir Sie nochmals herzlich zur
Offenen Bürgerwerkstatt / Zukunftswerkstatt
am Samstag, den 23. Juni 2018 von 10.00 bis 15.00 Uhr
im Hauptschulgebäude Niederstotzingen
 
ein. Die Bürgerwerkstatt spricht ausdrücklich alle Einwohnerinnen und Einwohner aller Stadtteile und Altersklassen an. In kleinen Arbeitsgruppen haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Ideen aktiv die zukünftige Entwicklung der Stadt mitzugestalten und Lösungen für die zentralen Fragestellungen sowohl in den vier Kernthemen Wohnen, Arbeiten, Kultur/Soziales, Mobilität, als auch in den Querschnittsthemen Demografie, Ökologie, Digitalisierung, Miteinander, zu erarbeiten. Die Bürgerwerkstatt wird von den Mitarbeitern des Büro Reschl moderiert und geleitet.
 
Ich freue mich, wenn Sie unserer Einladung folgen!
 
Ihr

Marcus Bremer
Bürgermeister