Albschäferweg-Zeitspur „Höhlengang“ zwischen Stetten und Hürben

Albschäferweg-Zeitspur „Höhlengang“ zwischen Stetten und Hürben

Faszinierenden Einblick in die Erdgeschichte sind garantiert. Die Zeitspur entführt zu den Anfängen der menschlichen Kunst und Kultur vor mehr als 35.000 Jahren. Egal ob im Höhlenerlebniszentrum Charlottenhöhle oder im Archäopark Vogelherd – hier wird die Vergangenheit lebendig.

Die Zeitspur „Höhlengang“ führt Sie in die Steinzeit und Höhlenwelt der Schwäbischen Alb. Einst streiften Mammutjäger durch das Lonetal. Bei dieser Zeitspur streifen Sie zunächst den Archäopark und wandern dann auf den Stettberg. Nach Querung der Lone geht es auf einem urigen Pfad hoch über dem Lonetal zur Ruine Kaltenburg. Anschließend haben Sie die Qual der Wahl, die Charlottenhöhle besichtigen oder im Tal das HöhlenSchauLand – oder beides. Außerdem ist am HöhlenHaus alles geboten, was man für eine ausgiebige Rast benötigt. Mit Aussicht auf den kleinen Ort Lonetal geht es durch den Wald nach Stetten. Im Ort lohnt der kurze Abstecher zur Schwarzen Madonna in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt. Dann sollte immer noch ausreichend Zeit sein um dem Archäopark einen Besuch abzustatten.