Weitere Informationen

Einige Daten zur Schulgeschichte

Erster schriftlich belegter Schulunterricht im 16. Jh. (Hauslehrer bei den Herren vom Stain)
Im Jahre 1522 wird ein Ortsschulmeister genannt, der zugleich auch Mesner war
1785 wird das alte Schulhaus im Städtle 2 als Zweckbau errichtet
Erweiterung im Jahre 1838
Im Jahre 1861 werden zwei Schulsäle ans Rathaus angebaut
Am 01.07.1908 wird ein Schulhaus mit Dienstwohngebäude an der Hauptstraße bezogen
Nach dem 2. Weltkrieg stark steigende Schülerzahlen, die einen Schulneubau notwendig machen

Oberstotzingen: Ein eigenes Schulhaus hat es bis ins 19. Jh. nicht gegeben

Stetten: Über eine örtliche Schule liegen erstmals für das frühe 19. Jh. Belege vor. So gab es 1808 ein Schulhaus im Dorf, in dem 35 Schüler in drei Klassen unterrichtet wurden
Lontal und Reuendorf: Über ein eigenes Schulwesen finden sich hier keine Belege

Die heutige Situation:

Die Grund- und Hauptschule mit Werkrealschule wurde als "Alpenblick bzw. Bergschule" im Jahre 1956 erbaut und 1969 sowie 1992 erweitert
Die Außenstelle in Oberstotzingen wurde im Jahre 1959 erbaut. Zuvor wurde im Oberstotzinger Rathaus (erbaut im Jahre 1842) Unterricht gehalten
In Stetten wird das 1882 nach Abbruch des alten Stettener Schulhauses erbaute neue Schulgebäude als Kindergarten und Vereinsheim genutzt
Die Außenstelle Oberstotzingen wird nach erfolgtem Gemeinderatsbeschluss zum 01.08.2007 aufgelöst. Die Schüler(innen) gehen ab dem Schuljahr 2007/08 in die Hauptstelle nach Niederstotzingen. Die Schule Oberstotzingen wird zum Kinderhaus (Vorschule und Ganztagesbetrieb mit Mittagessen) umgebaut.
Seit dem Schuljahr 2010/2011 sind wir eine zweizügige Grundschule in allen Klassenstufen. Weiterhin beherbergen wir die Klassen 5a, 5b, 6 und 9 als Außenstelle der Werkrealschule Sontheim an unserer Schule.
Ab dem Schuljahr 2011/12 sind wir weiterhin eine zweizügige Grundschule in allen Klassenstufen. Außerdem beherbergen wir die Klassen 5 und 6 als Außenstelle der Werkrealschule Sontheim an unserer Schule.